Neue 3-Megapixel-Kamera von Nikon

Donnerstag den 19.09.2002 um 12:09 Uhr

von Hans-Christian Dirscherl

Nikon hat die Coolpix 3500 vorgestellt, eine Weiterentwicklung der 2-Megapixel-Kamera Coolpix 2500. Die Coolpix 3500 verfügt über einen optischen Dreifach-Zoom und kann Fotografien mit einer maximalen Auflösung von knapp über drei Megapixel (2048 mal 1536 Bildpunkte) aufnehmen.
Nikon hat die Coolpix 3500 vorgestellt, eine Weiterentwicklung der 2-Megapixel-Kamera Coolpix 2500. Die Coolpix 3500 verfügt über einen optischen Dreifach-Zoom und kann Fotografien mit einer maximalen Auflösung von knapp über drei Megapixel (2048 mal 1536 Bildpunkte) aufnehmen, wie Digitalkamera.de berichtet.

Zwölf Motivprogramme für Porträt, Innenaufnahmen, Nachtporträt, Strand/Schnee, Landschaft, Sonnenuntergang, Nachtaufnahme, Museum, Feuerwerk, Nahaufnahme, Gegenlicht erleichtern es dem Benutzer für die jeweilige Aufnahme die passenden Kamera-Einstellungen zu finden. Mit der Kamera sind Einzelaufnahmen, Serienbilder, Multibilder (16 Bildern in 1/16 der normalen Größe) im JPEG-Format und Videos (320 mal 240 Bildpunkte; maximal 15 Sekunden Dauer) im AVI-Format möglich. Zur Datenspeicherung besitzt die Kamera Compactflash Typ I-Chips.

Ihr Motiv visieren Sie durch den 1,5-Zoll-LCD-Farbbildschirm an, einen optischen Sucher besitzt die Kamera nicht. Die Stromversorgung erfolgt durch einen EN-EL2 Li-Ion-Akku, den Sie mit dem mitgelieferten Akkuladegerät MH-60 aufladen können. Via USB lässt sich die Kamera an den Rechner anschließen, eine Bildtransfertaste an der Coolpix sorgt für eine einfache Daten-Übertragung von der Kamera zum PC.

Das beiliegende Softwarepaket besteht aus Nikon View 5 (für den Bildtransfer), Adobe Photoshop Elements und der Panorama-Software Arcsoft Panorama Maker.

Die Digitalkamera misst 60x114x32 Millimeter und wiegt 205 Gramm inklusive Batterien. Sie können die Nikon Coolpix 3500 ab Ende November für rund 500 Euro erwerben.

PC-WELT Test: Digitalkameras

PC-WELT-Topliste: Digitalkameras

Donnerstag den 19.09.2002 um 12:09 Uhr

von Hans-Christian Dirscherl

Kommentieren Kommentare zu diesem Artikel (0)
256183