150158

Netzwerksicherheit: Internet Security Systems bringt IBM Proventia GX6116

09.03.2007 | 11:18 Uhr |

Mit dem „IBM Proventia Network Intrusion-Prevention-System GX6116“ stellt Internet Security Systems ab sofort Firmen ein Sicherheitsprodukt zur Verfügung, das für den Einsatz im zentralen Netzwerk entwickelt wurde.

Das IBM Unternehmen Internet Security Systems bringt mit dem IPS GX6116 eine ideale Lösung, um unternehmenskritische Anwendungen rundum abzusichern. Aufgrund der hohen unterstützten Durchsatzraten von bis zu 5 GBit/s – bei gleichzeitig geringen Latenzzeiten – ist das Intrusion-Prevention-System optimal für Unternehmen geeignet, die mit zeitkritischen Anwendungen arbeiten. Laut Firmenmeldung lassen sich insgesamt bis zu acht Netzsegmente absichern, der Datenverkehr kann extrem schnell und gründlich überprüfen werden.

Zwei neue, in die IBM Proventia Network IPS-Lösung integrierte Techniken, sollen die Innovationsfähigkeit von Internet Security Systems unter Beweis stellen: Zum einen ein speziell angefertigter Netzprozessor, der die Verarbeitung von über das Netz übermittelten Datenpaketen in Hochgeschwindigkeit erledigt. Zum anderen übernimmt die „FlowSmart“-Technologie die Aufgabe, sämtliche (über die unternehmensweite Infrastruktur übermittelten) Datenpakete auf Herz und Nieren zu prüfen.

0 Kommentare zu diesem Artikel
150158