104698

Belkin verspricht Gigabit-LAN über Stromkabel

23.06.2009 | 12:45 Uhr |

Belkin hat mit dem "Gigabit Powerline HD Starter Kit" ein Produkt vorgestellt, das Heimnetzwerk-Verbindungen über Stromleitungen mit bis zu einem Gigabit pro Sekunde in Aussicht stellt.

Das ist immerhin das Fünffache jener Geschwindigkeit, die bislang verfügbare Stromkabel-LAN-Lösungen bieten. Bei dem Produkt, mit dem Belkin unter anderem Multimedia-Anwender und Gamer ansprechen will, kommt ein mediaxtream-Chip des Unternehmens gigle zum Einsatz. Er erweitert laut Hersteller die Möglichkeiten des HomePlug-AV-Standards der HomePlug Powerline Alliance.

Aktuell sind bei Heimnetzwerken auf Basis der Stromverkabelung Geschwindigkeiten von 200 Megabit pro Sekunde (Mbps) gängig, etwa bei HomePlug-AV-Geräten oder auch Lösungen auf Basis anderer Spezifikationen wie jener der Universal Powerline Association . Immerhin 400 Mbps hat das spanische Unternehmen Design of Systems im Herbst 2007 in Aussicht gestellt, doch auch das stellt Belkin mit bis zu 1.000 Mbps theoretisch erreichbarer Geschwindigkeit in den Schatten.

Die tatsächliche Datenrate wird von Faktoren wie unter anderem Interferenzen durch Elektrogeräte, die Netzwerkauslastung und die Baumaterialien beeinflusst und daher niedriger ausfallen, so Belkin - was aber auch für Lösungen mit langsamerer Nenngeschwindigkeit gilt. "Im direkten Vergleich zu unseren 200-Megabit-Produkten Powerline AV wird mit Powerline HD tatsächlich eine vier- bis fünfmal höhere Geschwindigkeit erreicht", betont eine Belkin-Sprecherin gegenüber pressetext. Die tatsächlich erreichbare Datendurchsatzrate liege dabei im Bereich von 350 Mbps und soll durch Firmware-Upgrades bis Jahresende auf etwa 450 Mbps getrieben werden. Der reale Datendurchsatzrate bei kabelgebundenen Gigabit-Lösungen liege meist nur im Bereich von 200 bis 300 Mbps, heißt es seitens Belkin.

Das Powerline-HD-Angebot soll Nutzern ermöglichen, ein ultraschnelles HD-Entertainment-Netzwerk einzurichten, das beispielsweise zum gleichzeitigen Streamen mehrerer HD-Videos geeignet ist. Spielefans wiederum lockt man mit dem Versprechen stabiler Verbindungen, welche die Latenzzeiten beim Online-Gaming reduzieren. Die Einrichtung des Heimnetzwerks könne einfach in Plug-and-Play-Manier erfolgen. Das Gigabit Powerline HD Starter Kit aus einem Endgeräte- und einem Router-Adapter ist zunächst in den USA zum Preis von 150 Dollar gestartet, wird aber laut Hersteller bereits im August auch Europa erreichen. Die Verzögerung ergäbe sich nicht zuletzt aus notwendigen Anpassungen an die unterschiedlichen Gegebenheiten in den Stromnetzen. (pte)

0 Kommentare zu diesem Artikel
104698