145997

Netscape-Mitbegründer: MS wird den IE konkurrenzfähiger machen

07.10.2004 | 12:31 Uhr |

In den nächsten zwei oder drei Jahren wird nach Ansicht von Marc Andreessen, einem der Mitbegründer von Netscape Communications Corp., Bewegung in die Browser-Entwicklung von MS kommen.

Der Erfolg alternativer Browser wie etwa von Mozilla Foundations Firefox könnte letztendlich eine ungeahnte Nebenwirkung haben, und Microsoft dazu zwingen, seine Dominanz bei Internet Client Software aggressiver zu verfolgen. Diese Ansicht vertritt Marc Andreessen, einer der Mitbegründer der Browser-Firma, die Microsoft in den späten 90igern vom Markt verdrängte - Netscape Communications Corp.

Nachdem der Internet Explorer dem Netscape-Bowser den Rang abgelaufen hatte, hat die Browser-Innovation bei Microsoft "1998 eigentlich aufgehört", so Andreessen auf der "Web 2.0"-Konferenz in San Francisco. Das Unternehmen hat nicht alles getan, was es hätte tun können, um mit Hilfe des Browsers seine anderen Produkte zu stärken. Als Beispiel nennt der Netscape-Mitbegründer den MSN Service.

Der zunehmender Druck durch Browser wie Firefox, Mozilla und Opera wird Microsoft aber dazu bringen, sich den IE noch mal anzuschauen und zu überlegen, wie er besser benutzt werden könnte, um Microsofts Stellung zu verbessern. Insbesondere in den nächsten zwei oder drei Jahren könnte es nach Meinung von Andreessen sehr interessant werden.

Mozilla 1.8 Alpha 4 spricht jetzt deutsch (PC-WELT Online, 05.10.2004)

Firefox-Update schließt Sicherheitslücke (PC-WELT Online, 04.10.2004)

0 Kommentare zu diesem Artikel
145997