239297

Netgear drängt mit Infrant-Akquisition in Speichermarkt

10.05.2007 | 10:30 Uhr |

Netgear übernimmt für 60 Millionen US-Dollar in bar den NAS-Systeme-Experten Infrant Technologies. Infrant ist bekannt für kostengünstige NAS-Systeme und besitzt mehrere Patente und Infrant-eigene Technologien.

Infrant-Aktionäre können in den drei auf die Übernahme folgenden Jahren eine weitere Zahlung von bis zu 20 Millionen US-Dollar in bar erhalten, wenn bestimmte Umsatzziele erreicht werden.

Mit den NAS-Systemen der Reihe „Ready NAS“ spricht Infrant zum einen Heimanwender an, zum anderen Arbeitsgruppen und kleine Firmen. Sie können auf den Ready NAS-Systemen Daten sichern oder zentral vorhalten. Für Arbeitsgruppen kommt in erster Linie das System Ready NAS 1100 in Frage. Es läuft unter Linux, hat zwei Gigabit-Ethernet-Anschlüsse und bietet Platz für bis zu vier hot-swappable SATA-Festplatten. Die maximale Speicherkapazität beträgt 3 TByte. Das Storage-System lässt sich auch in Racks montieren.

Zu den weiteren Produkten zählen auch das Ready NAS NV+, ein Desktopgerät mit vier Hot-Plug-Festplattenhalterungen. Gedacht ist es eher für Anwaltskanzleien, kleine Handwerksbetriebe oder Selbstständige. Außerdem eignet es sich für den Einsatz im Home-Office oder zu Hause. ( speicherguide.de /cvi)

Sie interessieren sich für das Thema Storage? Dann abonnieren Sie doch den kostenlosen Storage-Newsletter von tecCHANNEL. Er wird in der Regel einmal pro Woche am Freitag verschickt und enthält nur die für das Themenfeld Storage relevanten News und Beiträge von tecChannel.de. So sparen Sie Zeit und sind trotzdem voll informiert. Hier geht es zur Anmeldeseite.

0 Kommentare zu diesem Artikel
239297