1988130

Netflix will auch deutsche Serien produzieren

01.09.2014 | 10:41 Uhr |

Der Video-Streaming-Dienst Netflix will für sein Angebot in Deutschland auch hierzulande Serien produzieren. Namhafte Serien wurden schon eingekauft.

In den USA feiert Netflix bereits seit einiger Zeit große Erfolge und hat dort über 50 Millionen Abonnenten. Ab September wird der Video-Streaming-Dienst auch in Deutschland an den Start gehen. Dabei sollen auch hierzulande Serien produziert werden, wie Netflix-Chef Reed Hastings dem Nachrichtenmagazin "Der Spiegel" verriet.

Laut Hastings sei Netflix bereits seit Monaten in Deutschland in Gesprächen mit Produktionsfirmen und Rechtehändlern, um ein möglichst attraktives Paket für die deutschen Nutzer zusammenzustellen. Dabei achte man auch bei der Zusammenstellung des Angebot auf den deutschen Geschmack. Für den Deutschland-Start wurden neben Till-Schweiger-Filmen auch die Serien "Stromberg" und "Die Sendung mit der Maus" eingekauft.

In den USA hat sich Netflix nicht durchletzt durch die Eigenproduktion der hervorragenden Polit-Serie "House of Cards" einen Namen gemacht. Die Serie mit dem Hauptdarsteller Kevin Spacey war bei den letzten Emmys neun mal nominiert und erhielt drei Auszeichnungen. Mit "House of Cards" bricht Netflix auch die bei TV-Sendern übliche Tradition, Woche für Woche neue Folgen auszustrahlen. Stattdessen werden die Folgen jeder Staffel auf einmal veröffentlicht und der Netflix-Nutzer darf selber entscheiden, wie schnell er sich alle Folgen einer Staffel anschaut.

Jüngsten Gerüchten zufolge wird Netflix in Deutschland am 16. September an den Start gehen. Die Monatsabos sollen diesen Gerüchten zufolge 7,99 Euro (ein Gerät und SD-Auflösung), 8,99 Euro (bis zu zwei Geräte und bis zu HD-Auflösung) oder 11,99 Euro (bis zu vier Geräte, bis zu Ultra-HD-Auflösung) kosten.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1988130