2077479

Netflix: Neuer ISP-Speedindex für Mai verfügbar

12.06.2015 | 15:25 Uhr |

Netflix liefert monatlich ISP-Speed-Index für Deutschland, Österreich und die Schweiz aus. Hier die Ergebnisse im April.

Der neue ISP-Speed-Index von Netflix für Mai liegt vor. Der ISP-Speed-Index ist für 28 Länder verfügbar, in denen Netflix aktiv ist. Dem Speed-Index zufolge haben aktuell Nutzer in Luxemburg das "beste Netflix-Erlebnis", denn hier wurde mit 4,07 Mbps die höchste Durchschnittsgeschwindigkeit gemessen. Deutschland landet mit einem Durchschnittswert von 3,72 Mbps im oberen Drittel. Etwas vor Österreich mit 3,35 Mbps im Mittelfeld. Ganz oben mit dabei ist aber weiterhin die Schweiz mit 4,01 Mbps.

In Deutschland landet Unitymedia KabelBW mit einem Durchschnittswert von 4,16 Mbps auf den ersten Platz (Vormonat: 4,03 Mbps). Einen großen Sprung nach vorne macht Kabel Deutschland im Vergleich zum Vormonat. Von Platz 4 mit 3,81 Mbps im Vormonat auf nun Platz 2 mit 4,00 Mbps.

Auf den weiteren Plätzen folgen die ISPs: Quicx - Inexio (3,89 Mbps), Mnet (3,85 Mbps) und Net Clogne (3,82 Mbps). Es folgen dann die Telekom (3,61 Mbps), O2 (3,50 Mbps), Vodafone Germany (3,44 Mbps) und Versatel (3,05 Mbps).

Über den ISP-Geschwindigkeitsindex gibt Netflix monatlich Auskunft darüber, welche Internetdienstanbieter (ISPs) zu Stoßzeiten das aus Sicht von Netflix beste Streaming-Erlebnis mit Netflix bieten. Dazu misst Netflix die Leistung der Anbieter zu diesen Stoßzeiten. Der Index ist dabei aber kein Maß für die Gesamtleistung der betreffenden Anbieter, wie auch Netflix betont. "Eine schnellere Leistung für den Netflix-Dienst bedeutet im Allgemeinen eine bessere Bildqualität, kürzere Ladezeiten und weniger Wiedergabeunterbrechungen", heißt es seitens Netflix.

0 Kommentare zu diesem Artikel
2077479