256801

Sicherheit ist wichtigstes Kriterium für Bank-Kunden

28.05.2008 | 11:47 Uhr |

Für Internetnutzer, die online ihre Bankgeschäfte erledigen, zählt vor allem die Sicherheit der Transaktion. Das ergab eine Umfrage der Netbank. Ein weiteres interessantes Ergebnis dieser Umfrage betrifft das Image der Banker: Insgesamt hat sich die Einstellung vieler Kunden gegenüber der Bankbranche verschlechtert.

Die Netbank AG , ein ausschließlich über das Internet agierendes Finanzinstitut, hat die Ergebnisse einer Umfrage veröffentlicht, bei der im April 2008 bundesweit 1000 Bankkunden zu ihren Erwartungen an das Online-Banking und zu ihrer generellen Einstellung gegenüber der Bankbranche befragt wurden.

Schlechtes Image: Dabei gaben 36,6 Prozent an, dass sich ihre persönliche Einstellung gegenüber der Bankbranche verschlechtert habe. Hier schlagen ganz offensichtlich das fahrlässige und mitunter unprofessionelle Engagement vieler deutscher Banken auf dem US-Immobilienmarkt, die durch nicht ausreichend abgesicherte Kredite verursachten Verlustmeldungen vieler deutscher Kreditinstitute und die immer wieder auftauchenden Meldungen über Bankkunden, deren Kredite an andere Unternehmen verkauft wurden, voll durch. Auch Josef Ackermann, der Chef der Deutschen Bank, dürfte mit seinem Ruf nach staatlicher Hilfe für die angeschlagene Bankbranche nicht unbedingt zur Imagesteigerung beigetragen haben. Die Bankbranche hat also ein ernstes Glaubwürdigkeitsproblem für das 81,1 Prozent der Befragten die Banken selbst verantwortlich machen.

Zu viel Kleingedrucktes: Die vielen Fußnoten, die meist extrem klein gedruckt die "Top-Konditionen" vieler Banken relativieren, sind vielen Kunden ein Ärgernis. Fast 90 Prozent der Befragten wünschen sich demnach weniger Fußnoten auf den Werbeplakaten. Rund 70 Prozent der Befragten sind zudem der Meinung, dass die Banken zu viele und zu komplexe Produkte anbieten - hier wünschen sich viele Kunden mehr Übersicht.

Sicherheit, Zuverlässigkeit und Vertrauen stehen in der Bedeutung für die Kunden ganz oben. Doch obwohl viele Kunden diesbezüglich nicht immer mit ihrer eigenen Bank zufrieden sind, wechseln doch nur die wenigsten die Bank. Der Aufwand dürfte vielen Kunden einfach zu groß erscheinen. Nur rund zehn Prozent der Befragten sind demnach eindeutig wechselbereit.

Gerade beim Online-Banking spielt der Sicherheitsaspekt eine besonders wichtige Rolle. 83,8 Prozent nennen "höchste Sicherheitsstandards" als wichtiges Kriterium. Eine Online-Girokonto darf zudem keine Kontoführungsgebühren verursachen, da sind sich über 88 Prozent der Befragten einig. Als weitere wichtige Kriterien wurden die Unabhängigkeit von Öffnungszeiten und die schnelle Transaktion genannt.

Ratgeber: Die fiesen Tricks der Online-Bankräuber

Ratgeber: Sicheres Online-Banking

Online-Banking: 20 Bankenportale im Test

Ratgeber: So zahlt man im Internet, Teil 2

0 Kommentare zu diesem Artikel
256801