79124

Nero bringt IP-Telefonanlage auf den Markt

17.12.2004 | 15:20 Uhr |

Von Nero gibt’s was Neues – diesmal allerdings keine Software. Das neue Produkt heißt Sippstar und ist eine IP-Telefonanlage.

Nero hat ein neues Produkt namens Sippstar angekündigt. Dabei handelt es sich um eine IP-Telefonanlage, die als Server-Lösung für kleine und mittelständische Unternehmen gedacht ist.

Die Anlage basiert auf der von Nero angebotenen Software Sipps und verwandelt einen handelsüblichen PC in eine komfortable IP-Telefonanlage – und das, so verspricht der Hersteller, bei minimalem Administrationsaufwand.

Der größte Vorteil der Voice-over-IP-Technologie: Teilnehmer, die an das IP-Netzwerk angeschlossen sind, telefonieren kostenlos untereinander – auch über Ländergrenzen oder Kontinente hinweg. Gerade für Firmen mit Auslandsniederlassungen bedeutet das interessante Sparmöglichkeiten. Aber auch für Familien kann IP-Telefonie eine Lösung sein, um die Telefongebühren zu senken.

Telefoniert wird über ein Software-Telefon, das auf dem PC installiert wird und mit einem Headset über den USB-Port verbunden ist. Vorteile: Es stehen nützliche Zusatzfunktionen wie Kontakt-Management mit Adressbuch oder eine Mitschnittmöglichkeit zur Verfügung. Wahlweise lassen sich auch analoge Telefone mit SIP-Adapter einsetzen.

Die Telefonanlage Sippstar kostet 299 Euro inklusive fünf Server-Lizenzen. Weitere Preise und Händlerinfos finden Sie unter www.sippstar.com . Übrigens bietet Ahead eine Liste mit zertifizierten Händlern und Netzwerkspezialisten, die vor Ort die Betreuung der Kunden übernehmen.

0 Kommentare zu diesem Artikel
79124