1935070

NeoFace Monitor schaltet PC per Gesichtserkennung frei

23.04.2014 | 05:58 Uhr |

Die Software NeoFace Monitor von NEC soll PC-Nutzer zuverlässig vor ihrem Rechner erkennen und diesen ohne Passworteingabe automatisch entsperren.

Hersteller NEC will Nutzern eine bequeme Alternative zur PC-Freischaltung per Passwort bieten. Eine Software namens NeoFace Monitor greift hierfür auf die Webcam des Rechners zu, die den Anwender erkennt und den PC daraufhin entsperrt. Möglich wird dies durch ein Programm, welches das Gesicht des Nutzers mit einer intern abgelegten Vorlage vergleicht.

Die vom U.S. National Institute of Standards and Technology (NIST) freigegebene Technik soll nach Angaben von NEC besonders sicher sein. In Testläufen konnte das System nur in 0,3 Prozent der Fälle mit einem Foto des Nutzers ausgetrickst werden, bei der Konkurrenz klappt das bei 2,5 bis 3 Prozent aller Versuche.

Die Erkennung benötigt dennoch nur eine halbe Sekunde. Verlässt der Anwender das Sichtfeld der Kamera, so wird der PC automatisch gesperrt. Zwar will NEC die genaue Funktionsweise der Technik nicht erläutern, man vermesse aber die Pupillen, die Nase und Mundwinkel, verrät das Unternehmen. Auch bei seitlicher Sitzposition soll das System den Anwender zuverlässig erkennen, ein Bart oder eine Brille behindern die Erkennung nicht.

Windows-Sicherheit: Zugangskontrolle für den PC

NeoFace Monitor soll unter Windows 7 und 8 lauffähig sein, in den nächsten drei Jahren erscheinen und pro Rechner knapp 100 US-Dollar kosten.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1935070