48990

Community Parade kürt Gewinner

25.11.2007 | 14:56 Uhr |

Publisher EA ließ Besitzer aufgemotzter Autos in sechs deutschen Großstädten gegeneinander antreten. Der Gewinner des Wettbewerbs freut sich über einen Gaming PC mit Need for Speed Airbrush.

Auf der Need for Speed Community Parade ließ Publisher Electronic Arts im Vorfeld ausgewählte Besitzer der heißesten Tuning-Autos aus sechs deutschen Großstädten gegeneinander antreten. Zeitgleich machten die aufgemotzten Kisten am gestrigen Samstag Berlin, Düsseldorf, Frankfurt am Main, Hamburg, Köln und München unsicher. Die aufsehenerregenden Fahrzeuge, die im Rahmen der Veranstaltung durch die Großstädte gelotst wurden, erwiesen sich als wahrer Publikumsmagnet. Anlass für die Community Parade war der Release von ProStreet , der aktuellen Ausgabe der bereits seit 1994 erfolgreichen Rennspiel-Serie von Electronic Arts.

Aus 133 Kandidaten konnte sich der 18-jährige Christoph Glaube durchsetzen, der seine Konkurrenten bei einem anschließenden Match von Need for Speed ProStreet hinter sich ließ. Als Siegprämie winkt ihm ein Gamer PC mit einem Airbrush des neuesten Teils der Rennspielserie: „Viele Need-for-Speed-Fans identifizieren sich mit dem Spiel, weil sie den hohen Realismus schätzen. Ihre Begeisterung war bereits im Vorfeld spürbar. Mit der Bewerbungsphase konnten wir die Wartezeit auf das neue Need for Speed ProStreet verkürzen, die Community Parade war der krönende Abschluss.“, erklärt Jörg Brand, Product Marketing Manager bei Electronic Arts Deutschland . Zahlreiche Fotoimpressionen der getunten Boliden finden sich auf der Internetseite der Community Parade .

Der neueste Spross der Need for Speed Reihe ist seit 22. November für PC, Xbox 360, PlayStation 3, PlayStation 2, Nintendo Wii, Nintendo DS, PSP sowie für Handy erhältlich. Im Vergleich zu den NfS-Titeln der letzten Jahre kommt ProStreet mit einem Schadensmodell und abgesteckten Rundkursen deutlich realistischer daher. Leider gehören auch die Verfolgungsjagden mit der Polizei der Vergangenheit an.

0 Kommentare zu diesem Artikel
48990