1220335

Nebenkostenabrechnung für private Vermieter

12.12.2011 | 14:20 Uhr |

Die neue Software NebenkostenAbrechnung der Akademischen Arbeitsgemeinschaft hilft privaten Vermietern dabei, Fehler zu vermeiden. Die NebenkostenAbrechnung unterstützt auch beim Ausfüllen der für die Steuererklärung nötigen Anlage V oder tauscht auf Wunsch per Mausklick die Daten direkt mit der Software Steuer-Spar-Erklärung aus.

Mit dem Programm NebenkostenAbrechnung verwalten Vermieter für beliebig viele Abrechnungsjahre unbegrenzt viele Objekte und Mieteinheiten. Zudem unterstützt die Software auch mehrere Vermieter, etwa wenn beide Eheleute Mietobjekte besitzen.

Damit Kosten rechtssicher und fehlerfrei auf die Mieter umgelegt werden, stehen dem Anwender bei der Erfassung der Daten zahlreiche Eingabehilfen und ein Prüfer zur Seite. Die erfassten Daten werden auf Schlüssigkeit kontrolliert und der Nutzer wird bei Bedarf auf Fehler hingewiesen. Jeder Mieter bekommt so eine transparente und korrekte Abrechnung, während Vermieter immer den Überblick behalten. Leerstände, Mieterwechsel oder die Eigennutzung werden ebenfalls vom Programm berücksichtigt, wie die Akademische Arbeitsgemeinschaft betont.

Links führen direkt aus der Software heraus zu online verfügbaren Vorlagen für Mietverträge oder günstigen Bonitätsprüfungen. Zudem erhält der Nutzer bis 31.12.2012 kostenlosen Zugriff auf den Online-Ratgeber NebenkostenBerater, der zahlreiche relevante und redaktionell gepflegte Rechtsinformationen, Gesetzestexte und Musterbriefe bereithält. Direkt bei der Datenerfassung machen Verknüpfungen auf passende Informationen und Inhalte in dem Ratgeber aufmerksam.

Die NebenkostenAbrechnung für private Vermieter für Windows XP SP2, Windows Vista und Windows 7 ist ab Mitte Dezember unter www.rechtstipps.de für 29,95 Euro verfügbar.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1220335