Navigations-App

Skobbler zieht sich aus Android Market zurück

Montag, 20.02.2012 | 18:01 von Denise Bergert
Der in Berlin ansässige Navigationsdienste-Anbieter Skobbler zeigt sich mit Googles Android-Geschäftsmodell und vorinstallierten Alternativen unzufrieden.
Skobbler, ein in Berlin ansässiger Anbieter von Navigationssoftware, hat heute mit sofortiger Wirkung seine App GPS Navigation 2 aus Googles Android Market entfernt. Das Unternehmen will sich in Zukunft nur noch auf Apples iOS-Plattform konzentrieren. Laut einer offiziellen Stellungnahme könne Skobbler bei der Entwicklung von Apps auf zwei unterschiedlichen Plattformen keine gleichbleibende Qualität garantieren – also muss Google den Kürzeren ziehen.

Die Produktqualität der Updates scheint jedoch nur ein Grund für den Skobbler-Ausstieg zu sein. Mutmaßungen zufolge, geht dem Berliner Unternehmen auch Googles Android-Market-Politik gegen den Strich. Viele Konkurrenz-Produkte werden über die Download-Plattform kostenlos angeboten. Der Mehrheit der Nutzer scheinen diese Gratis-Alternativen zu genügen, denn die Absatzzahlen von so manchem Entwickler lassen zu wünschen übrig. Google-eigene Dienste wie Google Navigation sind auf zahlreichen Android-Geräten sogar bereits vorinstalliert.

Wie Skobbler bestätigt, soll der Support für Dritthersteller-Apps im Android Market aber auch weiterhin bestehen bleiben. In Apples App Store sieht das Unternehmen indes größere Chancen. Auf iOS-Geräten zählt Skobbler ganze 1,5 Millionen Kunden. Auch der Anteil an kostenlosen Alternativen ist hier sehr viel geringer als auf Googles Android-Plattform.

Duell: Klassisches Navi gegen Smartphone-Navi
Duell: Klassisches Navi gegen Smartphone-Navi
Montag, 20.02.2012 | 18:01 von Denise Bergert
Kommentieren Kommentare zu diesem Artikel (0)
1346305