29548

Crambo stellt Spritspar-Navi Vexia Econav vor

24.02.2010 | 10:18 Uhr |

Das spanische Unternehmen Crambo stellt auf der CeBIT ein Navigationsgerät vor, das Autofahrern beim Kraftstoffsparen helfen soll.

Die Navigationssysteme der „Vexia Econav“-Serie wählen laut Hersteller die „ökonomischste Route“ und unterstützen mit ihrer Anzeige den Fahrer dabei, die jeweils ökonomischste Fahrweise zu wählen. Das Econav weist auf fahrzeugspezifisch verbrauchsintensive Fahrmanöver hin, zeigt den optimalen Zeitpunkt zum Gangwechsel an und ermittelt den für eine flüssige Fahrweise günstigsten Abstand zum Vordermann. Dafür soll Vexia Econav die Daten für „mehr als 9000 Fahrzeugtypen“ bereit halten Außerdem wird die aktuelle Beladung des Autos berücksichtigt, wie der Hersteller verspricht.

So funktioniert das Spritsparen laut Hersteller: „Schalten Sie Vexia Econav an und drücken Sie auf Fahrzeug-Auswahl. Wählen Sie die Marke und Modell Ihres Autos, ob es ein Benziner oder Diesel-Fahrzeug ist und das Registrierungsjahr. Speichern Sie Ihre Einstellungen, legen Sie Ihr Gerät auf der Windschutzscheibe des Autos und fangen Sie an zu fahren.“

Wunder kann das Vexia Econav aber natürlich nicht bewirken. Wer ohnehin schon immer früh schaltet und vorausschauend fährt, dürfte kaum von der Spritspar-Anzeige profitieren. Vexia Econav hilft dagegen Autofahrern, die während der Fahrt nicht auf die Drehzahl des Motors achten und die Gänge zu weit ausdrehen. Allerdings besitzen viele moderne Autos bereits eine Schaltempfehlungsanzeige, die zumindest zu einem Teil das macht, was auch das Vexia Econav verspricht.

Das Vexia Econav warnt darüber hinaus wie viele Konkurrenzmodelle auch vor Geschwindigkeitsüberschreitungen. Etwas zweifelhaft ist in diesem Zusammenhang ein weiteres Feature: Das Navigationsgerät zeigt nämlich die fällige Geldbuße sowie die einzutragenden Punkte an. Fahrer, die gern bis an die Grenze des Zulässigen gehen, könnte das eher einer flotteren Fahrweise verführen, weil sie dann immer wissen, wie viel sie etwas schneller fahren dürfen ohne bereits Punkte in Flensburg zu riskieren.

Der Fahrer hat die Wahl zwischen einem klassischen Navigations-Bildschirm und einer Ansicht, in der ihm der jeweils ideale Gang angezeigt wird. Als dritte Variante kann sich der Fahrer auch die Geschwindigkeit anzeigen lassen.

Das Econav ist in zwei Größen verfügbar: Als kompaktes Gerät mit einem 3,5-Zoll-Bildschirm und als Widesceen-Navi mit 4,3 Zoll Bildschirmdiagonale. Beide Größen werden von Vexia mit Karten für Deutschland, Österreich und der Schweiz (169 Euro in der 3,5-Zoll und 199 Euro in der 4,3 Zoll-Variante) oder für ganz Europa angeboten (199 Euro beziehungsweise 229 Euro). Die Econavs sind seit Februar direkt bei Econav unter www.vexiaeconav.de verfügbar.

Auf der CeBIT ist das Econav in Halle 8 auf dem Stand C06 zu besichtigen und zu testen.

0 Kommentare zu diesem Artikel
29548