1255252

Navi mit Spracherkennung und Fingerprint-Sensor

11.01.2008 | 16:10 Uhr |

Dank einer neuen Software befolgt das Medion GoPal P4425 eine Fülle von Sprachbefehlen. Außerdem soll ein Fingerprint-Sensor vor Dieben schützen.

Mit der Funktion „Speech Control“ versteht das Medion GoPal P4425 laut Hersteller Sprachbefehle. So kann der Fahrer etwa die Lautstärke verändern, die Zielführung stoppen, in die Karte hinein- oder aus ihr herauszoomen. Die Anweisung „Verkehrsinformation“ bringt einen Überblick zu Staus und Verkehrsstörungen auf der geplanten Route. Zusätzlich soll die Sprachsteuerung für mehr Sicherheit sorgen, da die Hände des Fahrers am Steuer und die Augen auf der Straße bleiben. Zudem hat Medion den weltweit ersten Fingerprint-Sensor in einem Navigationssystem integriert.

Wenn der Besitzer seinen Fingerabdruck auf dem Medion GoPal P4425 speichert, hat nur noch er Zugriff auf das Gerät. Die „Fingerprint Identity“ lernt bis zu zehn Fingerabdrücke von verschiedenen Personen. Das Navigationssystem verfügt über ein 4,3 Zoll großes Widescreen-Display. Der Bildschirm kann mit der Splitscreen-Ansicht geteilt werden. Weitere Ausstattungsmerkmale sind die Stauerkennung und -umfahrung per TMC und TMCpro sowie eine Bluetooth-Freisprechfunktion für Handys. Der GoPal 4425 ist für rund 380 Euro im Online-Shop von Medion erhältlich.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1255252