78028

Napster sperrt weiter User aus

Die MP3-Tauschbörse Napster hat Anwender ausgesperrt, die die Urheberrechte von Rapper "Dr. Dre" verletzt haben sollen. Über 230.000 Napster-User sind betroffen.

Die MP3-Tauschbörse Napster hat weitere Anwender von seinem Dienst ausgesperrt. Nachdem der Rapper "Dr. Dre" dem Unternehmen eine Liste von über 230.000 Usern überreicht hatte, die angeblich seine Urheberrechte verletzt haben, wurden diese Personen jetzt von der Napster-Site verbannt.

Bereits Anfang des Monats hatte die Hardrock-Band Metallica den MP3-Dienst veranlasst, mehr als 300.000 Anwender aus dem gleichen Grund auszusperren.

Napster will eigenen Angaben zufolge jetzt sicher stellen, dass keiner seiner Anwender zu Unrecht ausgeschlossen wurde. (PC-WELT, 29.05.2000, sp)

Umsatzeinbußen durch Napster (PC-WELT Online, 27.5.2000)

Napster und MP3.com lenken ein (PC-WELT Online, 11.5.2000)

Musiker verklagen MP3.com & Co. (PC-WELT Online, 14.4.2000)

0 Kommentare zu diesem Artikel
78028