125006

Napster ohne Filter nutzen

06.04.2001 | 10:47 Uhr |

Das Leben ist Napster-Anwendern in den letzten Wochen schwieriger gemacht worden. Vor allem die Filter erschweren die Suche nach dem richtigen Titel. Echten Napster-Kennern dürfte aber auch die Umgehung der Filter keine allzu großen Probleme bereiten. Wer es ganz clever machen möchte, nutzt Napigator.

Das Leben ist Napster-Anwendern in den letzten Wochen schwieriger gemacht worden. Vor allem die Filter erschweren die Suche nach dem richtigen Titel. Echten Napster-Kennern dürfte aber auch die Umgehung der Filter keine allzu großen Probleme bereiten. Wer es ganz clever machen möchte, nutzt Napigator.

Während Napster beim Programmstart selbst den vermeintlich besten Server aussucht, überlässt das Programm "Napigator" die Wahl des Servers dem Anwender. So können auch die sogenannten "Open Nap"-Server ausgewählt werden, die im Gegensatz zu den Napster-Servern von Privatleuten betrieben werden. Auf den freien Servern ist die Song-Auswahl um einiges größer.

Der Napigator ist mittlerweile in der Version 2.02 verfügbar. In der neuen Version wurden einige Optimierungen integriert und Bugs behoben. So funktioniert wieder das automatische Verbinden und Trennen der Internet-Verbindung. Des weiteren ist es in der aktuellen Version auch möglich, eine Liste der verfügbaren Server als CSV-Datei oder als WSX-Datei (für WinMX Anwender) zu exportieren.

Der Download von Napigator 2.02 beträgt knapp 2,5 Megabyte. (PC-WELT, 06.04.2001, pk)

Download von Napigator 2.02

PC-WELT Ratgeber: Alles über Napster, Gnutella und Freenet

MTV kündigt Musikportal an (PC-WELT Online, 05.04.2001)

Microsoft gründet Internet-Musikportal (PC-WELT Online, 04.04.2001)

Musiker kämpfen für Napster (PC-WELT Online, 04.04.2001)

MP3s mit neuen Funktionen (PC-WELT Online, 03.04.2001)

Napster wird kostenpflichtig (PC-WELT Online, 03.04.2001)

Chance für Napster (PC-WELT Online, 02.04.2001)

Strengere Kontrollen für Napster (PC-WELT Online, 28.03.2001)

0 Kommentare zu diesem Artikel
125006