1141254

Napster-Gründer arbeiten an Chatroulette-Konkurrenten

07.10.2011 | 14:55 Uhr |

Die Napster-Gründer Shawn Fanning und Sean Parker planen einen neuen Online-Dienst. Der Videochat-Dienst namens Airtime soll einander unbekannte Chatpartner miteinander verbinden.

Jedoch soll die Verbindung in Airtime nicht nach dem Zufallsprinzip wie bei Chatroulette erfolgen, sondern nach nicht näher genannten Kriterien. Im Internet wird spekuliert, dass man ein Profil mit Interessen anlege und Airtime Leute mit ähnlichen Interessen zusammenbringt. Immerhin wäre dann für Gesprächsstoff gesorgt. Ziel von Airtime: Anders als bei Facebook schnell neue Leute kennen lernen.

Auch ohne Zufallsprinzip ist Airtime ganz offensichtlich von Chatroulette inspiriert. Fanning sagte gegenüber Techcrunch , dass ihm Chatroulette zu wenig biete, es nur an der Oberfläche der Möglichkeiten kratze. Mehr Details wollten die beiden noch nicht verraten.

Die Liste der Investoren ist aber beachtlich: Auch Google-Vizepräsidentin Marissa Mayer und der US-Schauspieler Ashton Kutcher sind darunter. Auf der Webseite von Airtime ist neben einigen Jobangeboten noch nicht viel zu sehen. Sie kündigt den Dienst für „bald“ an.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1141254