201476

Napster: Deutschland-Comeback am 8. Dezember

29.11.2005 | 12:16 Uhr |

Napster startet seinen Online-Musikdienst ab dem 8. Dezember auch in Deutschland.

Napster wird für deutsche Internet-Nutzer eine Musik-Flatrate für 14,95 Euro im Monat anbieten. Die Abonnenten erhalten für diesen Preis Zugriff auf rund 1,5 Million Musikstücke. Wie das Webmagazin "Emarket" berichtet, ist für die Werbekampagne die Berliner Agentur Scholz & Friends zuständig. Die Kampagne wird unter dem Motto "Eine Million Songs für eine Million Stimmen" geführt werden und soll vor allem männliche Kunden ansprechen. Geplant sind Spots in TV-Sendern.

Der Start von Napster erfolgt mit einiger Verzögerung: In den USA ist der Musikdienst schon seit Oktober 2003 verfügbar. Eine Musik-Flatrate bietet Napster seit Februar diesen Jahres an ( wir berichteten ). Aufgrund des verspäteten Starts in Deutschland muss sich der Dienst gleich gegen mehrere Konkurrenten behaupten, wie Apples Itunes und T-Onlines Musicload .

Napster sorgte Ende der 90er Jahre für den Boom bei Online-Tauschbörsen. Shawn Fanning entwickelte seinerzeit Napster, das ab 1999 im Internet verfügbar war. Nach diversen von der Musikindustrie initiierten Gerichtsverhandlungen musste die Tauschbörse 2001 vom Netz. Roxio übernahm die Rechte an dem Namen und sorgte dafür, dass aus der Tauschbörse ein legaler Online-Musikshop wurde.

0 Kommentare zu diesem Artikel
201476