1297733

Namen machen Leute: Siemens BenQ P50

04.04.2006 | 16:08 Uhr |

Wie die Commercial Times China heute Nacht berichtete, wird das erste Gerät, das BenQ unter dem neu erworbenen Label Siemens herausbringen will, das Windows Mobile 2003-Smartphone P50 sein. Das Gerät wurde bereits vor über einem Jahr in Taiwan vorgestellt und konkurrierte mit MDA bzw. XDA II. Es verfügt über einen 240x320 Pixel großen Touchscreen mit 262.144 Farben, QWERTZ-Tastatur und 1,3-Megapixelkamera. Darüber hinaus ist es mit den wesentlichen Mainstream-Funktionen ausgerüstet und Text lässt sich im Gegensatz z.B. zum Treo 650 auch via Handschrifterkennung eingeben. Das spannendste an der Verlautbarung ist der Erscheinungstermin. Dank der Kooperation der beiden Unternehmen könnte das P50 bereits im Herbst den internationalen Markt erreichen - bislang ist es seit Juni 2005 nur im asiatischen Raum erhältlich.




Das erste Gerät mit Doppelmarke sei hingegen erst für Februar 2006 geplant. Dem widerspricht allerdings eine Meldung von vorgestern, nach der die Verschmelzung der Handysparten zu einem gemeinsamen Unternehmen potenziell gefährdet ist. Demnach solle vielmehr Siemens Geräte für europäische Bedürfnisse designen und die BenQ-Entwickler dem asiatischen Markt treu bleiben.

» Vorgestellt: BenQ P50
» Mehr Bilder
» Das einzige Smartphone von Siemens Mobile: Siemens SX1
» In Asien ebenfalls bereits zu bekommen: UIQ-Smartphone BenQ P30
» Datenblatt zum BenQ P50

powered by AreaMobile

Zurück zur Übersicht

0 Kommentare zu diesem Artikel
1297733