247523

NakedWife aus Brasilien?

08.03.2001 | 11:16 Uhr |

Zur Herkunft des "Naked Wife"-Wurms gibt es erste Vermutungen. Die Spur des Schädlings soll sich bis nach Brasilien zurückverfolgen lassen.

Zur Herkunft des "Naked Wife"-Wurms gibt es nun erste Vermutungen. Nach Angaben von Symantec soll sich die Spur des Schädlings nach Brasilien zurückverfolgen lassen, wie CNN berichtet.

Der "Naked Wife"-Wurm hatte am Dienstag in mehreren amerikanischen Unternehmen zu erheblichen Computer-Schäden geführt. Symantec Corporation glaubt nun herausgefunden zu haben, dass der Wurm am Montag auf einem PC des Versicherungsunternehmens "AGF Brasil Seguros" geschrieben wurde. Der Rechner ist auf einem Benutzer namens "MH Santos" angemeldet.

Dem widerspricht jedoch McAfee. Aus der brasilianischen Niederlassung von McAfee war zu hören, dass der Wurm aus den USA und keinesfalls aus Brasilien komme. Und Marco Antonio Alves Vaquero Bicca, ein Symantec-Mitarbeiter in Brasilien, musste einräumen, dass Brasilien als Herkunftsland nur eine Möglichkeit sei. Keinesfalls könne man eine bestimmte Firma namentlich nennen.

Bei AGF Brasil hat man aus der Presse von dem Verdacht gehört. Nun geht man dort den Hinweisen nach. In Einem stimmen aber alle Virenexperten überein: Es gibt keine einzige Meldung über ein Auftreten des Wurms in Brasilien. (PC-WELT, 08.03.2001, hc)

PC-WELT Virendatenbank

PC-WELT Ratgeber: Kostenlose Antiviren-Programme

Gefährlicher Wurm im Umlauf (PC-WELT Online, 07.03.2001)

Vorsicht: Gnutella-Wurm (PC-WELT Online, 28.02.2001)

Virenbau leicht gemacht (PC-WELT Online, 22.02.2001)

Polizei fürchtet `Zeckentod` (PC-WELT Online, 21.02.2001)

Vorsicht: `T-Online`-Wurm breitet sich rasant aus (PC-WELT Online, 16.02.2001)

Vorsicht: Neuer Wurm im Umlauf (PC-WELT Online, 13.02.2001)

0 Kommentare zu diesem Artikel
247523