194546

Nachfrage nach IT-Ausbildungsplätzen steigt

07.10.2000 | 14:10 Uhr |

Gute Chancen für Absolventen

Die Nachfrage nach Ausbildungsplätzen in der Informationstechnologie steigt rasant. In den neuen Ausbildungsberufen des IT-Bereichs wurden im Sommer 7.500 Nachwuchskräfte von Industrie- und Handelskammern geprüft, davon haben 6.500 bestanden.

In den neuen Ausbildungsberufen des IT-Bereichs wurden im Sommer 7.500 Nachwuchskräfte von Industrie- und Handelskammern geprüft, wie der Deutsche Industrie- und Handelstag (DIHT) mitteilte. 6.500 Teilnehmer und damit 86 Prozent bestanden nach dreijähriger Ausbildung ihre Prüfung. Die Ausbildungsplätze im Folgejahrgang haben sich nach DIHT-Angaben bereits auf 15.000 verdoppelt.

Mit der verstärkten Ausbildung will die Wirtschaft dem Mangel an IT-Fachkräften begegnen. Die erfolgreichen Auszubildenden hätten in den praxisnahen Prüfungen gezeigt, dass sie die notwendigen Kompetenzen besäßen, um im Berufsleben und in der schnelllebigen IT-Branche durchstarten zu können. Die neuen Ausbildungsberufe IT-System-Elektroniker, Fachinformatiker, IT-Systemkaufmann und Informatikkaufmann wurden 1997 zum ersten Mal angeboten.

Mit der Quote der erfolgreichen Absolventen der Ausbildung liegt der DIHT im Durchschnitt anderer Berufe im dualen Ausbildungssystem. Emotional geprägte Spekulationen über die Qualität der Prüfungen seien voreilig gewesen. Die Teilnehmer, die ihre Prüfung im ersten Anlauf nicht bestanden haben, könnten sich der Wiederholungsprüfung im Winter stellen. (PC-WELT Online, 07.10.2000, dpa, mp)

IT-Profis aus Sommer-Camp (PC-WELT Online, 17.08.2000)

IT-Einsteiger: Viel Kohle, wenig Stress (PC-WELT Online, 24.02.2000)

0 Kommentare zu diesem Artikel
194546