174916

Firefox 3.6.6 korrigiert Absturzschutz

28.06.2010 | 14:42 Uhr |

Mozilla hat bereits wenige Tage nach der Veröffentlichung von Firefox 3.6.4 eine neue Version nachgeschoben. Das Update auf Firefox 3.6.6 ändert die voreingestellte Zeit, bis ein hängen gebliebenes Plug-in beendet wird.

In der letzten Woche haben die Mozilla-Entwickler nach langer Verzögerung Firefox 3.6.4 bereit gestellt . Der erstmals enthaltene Schutz vor abstürzenden Plug-ins ist jedoch korrekturbedürftig. Daher hat Mozilla gleich die Firefox-Version 3.6.6 nachgeschoben, in der die Auslösezeit für den Absturzschutz deutlich verlängert ist.

Mit Firefox 3.6.4 hat die Mozilla einen als "Projekt Lorentz" entwickelten Schutz vor abstürzenden Plug-ins eingeführt. Multimediazusatzmodule wie Adobe Flash Player , Apple Quicktime oder Microsoft Silverlight werden nach einer voreingestellten Wartezeit beendet, falls sie nicht mehr reagieren. Damit soll das Weiterarbeiten im Browser ermöglicht werden, wenn sich ein Plug-in aufhängt.

Doch bei etlichen Flash-basierten Online-Spielen, darunter Farmville, dauert es länger als die voreingestellten zehn Sekunden, bis sie geladen sind. Der Flash Player ist dann aus Sicht von Firefox scheinbar abgestürzt und wird beendet. Das bedeutet, diese Spiele können mit Firefox 3.6.4 nicht mehr gespielt werden.

Die Mozilla-Entwickler haben nach internen Diskussionen die Wartezeit (Timeout) von zehn auf 45 Sekunden verlängert, bis ein scheinbar nicht reagierendes Plug-in beendet wird. Diese Interimslösung soll die Benutzbarkeit von Firefox für solche Spiele wieder herstellen. Eine bessere Lösung zur Unterscheidung zwischen langen Ladezeiten und einem abgestürzten Plug-in ist in Arbeit.

Diese Timeout-Verlängerung ist die einzige Änderung bei Firefox 3.6.6 gegenüber Version 3.6.4. Sie kann auch manuell eingestellt werden. Geben Sie dazu in der Adresszeile von Firefox about:config ein. In der darunter erscheinenden Filter-Maske tippen Sie "ipc" ein. Der letzte Eintrag in der nun reduzierten Liste lautet dom.ipc.plugins.timeoutSecs . Bei Firefox 3.6.4 beträgt der Wert 10, bei Firefox 3.6.6 hingegen 45. Wenn Sie mit 45 Sekunden Wartezeit nicht zurecht kommen, können Sie nach einem Doppelklick auf diese Zeile je nach Bedarf höhere oder niedrigere Werte (in Sekunden) eintragen.

Firefox 3.6.6 sollte eigentlich erst Mitte Juli erscheinen, da wird es dann wohl Version 3.6.7 geben. Eine Version 3.6.5 hat es nie gegeben, da diese einen internen Versionsnummernkonflikt mit dem Mobil-Browser Fennec aufweist. Dabei geht es um die Versionsnummer des HTML-Modus Gecko (1.9.2.6 bei Firefox 3.6.6, 1.9.2.5 steckt in Fennec 1.1. RC1).

0 Kommentare zu diesem Artikel
174916