261441

iPhone-Chef Papermaster nimmt seinen Hut

09.08.2010 | 10:30 Uhr |

Die Empfangsprobleme des iPhone 4 haben nun auch personelle Konsequenzen: Der für das iPhone verantwortliche Apple-Mitarbeiter verlässt Apple.

Mark Papermaster, bisher Apples Senior Vice President of Devices Hardware Engineering, hat Apple verlassen. Das hat Apple am Samstag bekannt gegeben, ohne weitere Details zu nennen. Papermaster war in seiner Position für das Design des iPhone 4 und dessen neuartige Antenne verantwortlich, die für die Empfangsprobleme des iPhone 4 sorgt, wenn man das Gerät auf eine bestimmte Art und Weise hält. In Reaktion auf die Empfangsprobleme musste Steve Jobs eine öffentliche Pressekonferenz abhalten, bei der allen iPhone 4-Besitzern ein kostenloser Bumper versprochen wurde.

Während dieser Pressekonferenz hatte Steve Jobs allerdings nicht konkret eingeräumt, dass die Empfangsprobleme mit einem Designfehler zusammenhängen. Der Weggang von Papermaster hinterlässt nun doch den Eindruck, als würde Apple die personellen Konsequenzen aus einem Fehler ziehen.

Das Wallstreet Journal berichtet, dass Papermaster nicht nur allein wegen der Empfangsprobleme des iPhone 4 das Unternehmen verlassen muss. Vielmehr spiele zusätzlich auch eine Rolle, dass Papermaster nicht mit der Unternehmenskultur von Apple zu Recht gekommen sei. Mark Papermaster war erst vor 15 Monaten von IBM zu Apple gewechselt. Insider berichten, dass Steve Jobs schon vor einiger Zeit das Vertrauen in Papermaster verloren habe und ihn gar nicht mehr in wichtige Entscheidung mit einbezogen habe. Die Empfangsprobleme des iPhone 4 aufgrund des Designs der Antenne dürften dann schließlich den letzten Ausschlag gegeben haben.

0 Kommentare zu diesem Artikel
261441