2088740

Nach Angriff: Bundestag-PCs droht die Verschrottung

11.06.2015 | 09:51 Uhr |

Vier Wochen sind seit dem Angriff auf das Bundestag-Netzwerk vergangen. Womöglich muss die gesamte IT ausgetauscht werden.

Vor einigen Wochen war bekannt geworden, dass ein fieser Trojaner im Bundestag-Netzwerk wütet. Bereits kurze Zeit später wurde nach der ersten Analyse durch Sicherheitsexperten klar, dass der Hacker-Angriff schlimmer als gedacht war. Nun folgt die nächste Hiobsbotschaft: Eventuell muss die gesamte Hard- und Software im Bundestag ausgetauscht werden. Betroffen wären auch andere Rechner, die am "Parlakom"-Netzwerk angeschlossen sind. Das berichtet Spiegel Online.

Laut Informationen des Nachrichtenmagazins soll der Trojaner weiterhin im "Parlakom"-Netzwerk aktiv sein. Um ein Abhören der Daten zu verhindern, werde der Datenverkehr bereits über ein besser abgesichertes Netzwerk geleitet. Den Trojaner selbst kriegen die Experten aber scheinbar nicht zu fassen. Daher stehe nicht nur zur Diskussion, die gesamte Software auf allen Rechnern neu zu installieren. Womöglich muss aus Sicherheitsgründen auch die gesamte Hardware ersetzt werden.

0 Kommentare zu diesem Artikel
2088740