120096

NVmax: Nvidia-Tuningtool in neuer Beta-Version

07.09.2001 | 11:33 Uhr |

Das Tool "NVmax" ist ein Muss für alle, die eine Nvidia-Grafikkarte besitzen und diese tunen möchten. Das clevere Tool erlaubt zahlreiche Einstellungen, mit der die Qualität der Grafik unter Direct3D und OpenGL verbessert werden kann. Zusätzlich haben erfahrene Anwender auch die Möglichkeit, die Leistung der Nvidia-Grafikkarte zu verbessern. Das Tool ist frisch in einer neuen Beta-Version erschienen.

Das Tool "NVmax" ist ein Muss für alle, die eine Nvidia-Grafikkarte besitzen und diese tunen möchten. Das clevere Tool erlaubt zahlreiche Einstellungen, mit der die Qualität der Grafik unter Direct3D und OpenGL verbessert wird. Zusätzlich haben erfahrene Anwender auch die Möglichkeit, die Leistung der Nvidia-Grafikkarte durch Übertakten zu verbessern.

NVmax ist soeben in einer neuen Beta-Version "3.00.47" erschienen. Neu hinzugekommen, ist ein verbessertes Verhalten des Tools, wenn es in der Systray gestartet wird. Klicken Sie mit der linken Maustaste auf das NVmax-Icon in der Systray, öffnet sich ein Menü, in dem Sie alle Einstellungen vornehmen können. Mit einem Rechtsklick auf das Systray-Icon dagegen, können vom Anwender definierte Einstellungs-Sets ausgewählt werden.

Das Menü von NVmax ist unterteilt in folgende Rubriken:

AGP, Antisotropy, Anti-Aliasing, Compatibility, Depth Buffering, Display, Overlocking, Presets, Textures und V-Sync.

Die Einstellungen, die der Anwender treffen kann, sind vielfältig. Beispielsweise lässt sich unter Anti-Aliasing die 3D-Qualität von Spielen immens verbessern. Viele Einstellungen sollten allerdings nur von erfahrenen Anwendern genutzt werden. So kann das Übertakten der Grafikkarte zu Problemen führen.

Wer nicht genau weiß, was welche Funktion genau bewirkt, der sollte einen Blick in die ausführliche englische Hilfe werfen. Hier werden alle Möglichkeiten von "NVmax" genau beschrieben.

Um das Tool nutzen zu können, müssen die Detonator-Treiber von Nvidia installiert sein. NVmax funktioniert auch schon unter Windows XP. Allerdings nicht mit den von Microsoft mitgelieferten Nvidia-Treibern. Hier müssen per Hand die Detonator-Treiber nachinstalliert werden.

Download von NVmax 3.00.47 Beta

Billig-Geforce3 schon im September (PC-WELT Online, 06.09.2001)

Endlich billiger: Nvidia erweitert Geforce3-Familie (PC-WELT Online, 03.09.2001)

Probleme mit Nforce-Chipsatz (PC-WELT Online, 17.08.2001)

Geforce3 MX: Wann kommt der neue Chip? (PC-WELT Online, 16.08.2001)

0 Kommentare zu diesem Artikel
120096