11384

NTT DoCoMo plant GSM-Varianten seiner Hightech-Handys

Müssen sich die europäischen Handy-Hersteller bald warm anziehen? Nach einem Bericht der japanischen Zeitung Yomiuri Shimbun vom Sonntag plant der japanische Mobilfunkgigant NTT DoCoMo,alle seine Handy-Modelle innerhalb der nächsten zwei Jahre GSM-tauglich machen.

Müssen sich rein europäische Handy-Hersteller demnächst warm anziehen? Nach einem Bericht der japanischen Zeitung Yomiuri Shimbun vom Sonntag plant der japanische Mobilfunkgigant NTT DoCoMo , alle seine Handy-Modelle innerhalb der nächsten zwei Jahre GSM-tauglich machen.

Der japanische Tourist auf Europa-Reise und der europäische Urlauber in Japan kennen das Problem: zu Hause anrufen oder einen aktuellen Song herunterladen ist mit dem eigenen Handy nicht möglich. In Japan ist der Mobilfunknetzstandard CDMA verbreitet, der zum europäischen GSM-Netz nicht kompatibel ist. Das ist schon lange so, und es schien auch, als ob sich daran in nächster Zeit nichts ändern würde. Auch die kürzlich von NTT DoCoMo vorgestellten Handys der FOMA-Serie funken noch ausschließlich im CDMA-Bereich und sind damit auf den japanischen Markt beschränkt. Aktuell sind lediglich 5 Modelle aus der gesamten Produktpalette des japanischen Konzerns GSM-fähig.

Ein japanisches GSM-Handy könnte den europäischen Markt mehr als nur bereichern. Denn mobile Endgeräte aus Fernost sind etwa für den deutschen Nutzer nichts weniger als ein Quantensprung: die meisten Geräte verfügen über eine multimediale Ausstattung, über die man hierzulande nur staunen kann. Neben einer Kamera mit (mindestens) zwei Megapixeln Auflösung und dem obligatorischen MP3-Player sind mobiles Fernsehen (S-DMB), Videotelefonie oder eine Fernsteuerung für den heimischen DVD-Player keine Seltenheit und machen das Telefonieren in Japan fast schon zur Nebensache.

Noch ist es nur ein Gerücht, da von NTT DoCoMo bisher keine offizielle Pressemitteilung vorliegt. Aber überraschen dürfte eine Ankündigung der Japaner niemanden. Der globale Mobilfukmarkt braucht internationale Standards und GSM ist die weltweit am weitesten verbreitete Basis für Mobiltelefone. Für die europäischen Handyhersteller und Verbraucher dürfte eine Neuaurichtung von NTT DoCoMo aber Konsequenzen haben - vielleicht stehen die multimedial hochgerüsteten Handys aus Fernost bald auch hierzulande in den Läden.

» News: Erstes HSDPA-Handy in Japan vorgestellt

» Channel: Netztechnik

» Channel: Asien

» Funkt sowohl mit GSM- als auch mit CDMA: das Motorola A840

» Qualcomm: Worldmode-Chip funkt UMTS und EV-DO

powered by AreaMobile

0 Kommentare zu diesem Artikel
11384