1297568

NTT DoCoMo betreut 50 Millionen Kunden

04.04.2006 | 16:43 Uhr |

Der größte japanische Netzbetreiber NTT DoCoMo teilte gestern mit, dass im November 2005 die Marke von 50 Millionen Mobilfunkkunden durchbrochen wurde. Während der Jahre nach dem Markteintritt im Dezember 1979 wuchs die Teilnehmerzahl jährlich um etwa 30.000 Neukunden. Erst mit der Einführung seines 2G-Angebots (mova) 1991 konnte eine hohe Steigerungsrate festgestellt werden, schon zwei Jahre später betreute das Unternehmen eine Million Kunden.



Mit der Einführung von i-mode im Februar 1999 entwickelten sich die Endgeräte erheblich weiter, mittlerweile konnten sie außer zum Telefonieren auch für multimediale Zwecke eingesetzt werden. Mit der Erschließung des Internet eröffneten sich für den Kunden eine Reihe neuer Möglichkeiten im Umgang mit seinem Handset. Bereits 2001 - und damit drei Jahre vor Deutschland - wurde in Japan der UMTS-Standard 3G FOMA eingeführt, Daten konnten auf diese wesentlich schneller übertragen werden, zugleich legte man den Grundstein für heutige Anwendungen wie Mobile TV und andere datenintensive Applikationen. Zu diesem Zeitpunkt hatte NTT DoCoMo bereits 35 Millionen Kunden.

Mehr Informationen:
» News: NTT DoCoMo entwickelt das TV-Handy P901iTV

powered by AreaMobile

Zurück zur Übersicht

0 Kommentare zu diesem Artikel
1297568