1872319

NORAD und Microsoft suchen den Weihnachtsmann

05.12.2013 | 05:58 Uhr |

Die zentrale Führungsstelle für die Luftverteidigung und Frühwarnung der USA und Kanada begibt sich zusammen mit Microsoft auf die Suche nach dem Weihnachtsmann.

Auch in diesem Jahr macht sich NORAD (North American Aerospace Defense Command) auf die Suche nach dem Weihnachtsmann. Diesmal bekommt das eigentlich zur Überwachung des Weltraums und zur Warnung vor Interkontinentalraketen gedachte staatliche Organ Unterstützung von Microsoft.

Auf einer eigens eingerichteten Webseite können Kinder dem Weihnachtsmann mit Fingergesten auf die Schliche kommen, sogar in deutscher Sprache. Auf einer Weltkugel kann der Überbringer der Geschenke gesucht werden, ein Skype-Anruf bei NORAD informiert über seine letzte Position.

Schon vor dem Fest stehen auf der Webseite zahlreiche Spiele, Filme, Texte und Musikstücke rund um Weihnachten bereit. Wer nicht den Umweg über den Browser gehen möchte, der findet im App-Store von Windows 8 bzw. Windows Phone entsprechende Anwendungen.

Medienkompetenz für Kids - Tablets für Kinder

Moralisch fragwürdig bleibt das Angebot dennoch. Die seit 1955 jährlich stattfindende Suche soll Kindern die Arbeit der Stelle näher bringen, die zwar auch den Weltraum nach Schrott absucht, primär aber Nordamerika vor anrückenden Atomraketen warnen soll. Webseiten für Kinder sollten zudem nicht über Links zum Beitritt der Streitkräfte aufrufen.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1872319