1297359

NEC e353 - Flaches UMTS-Handy für wenig Geld

04.04.2006 | 15:42 Uhr |

Mit dem beim italienischen Netzbetreiber TIM erschienenden UMTS-Handy e353 scheint der japanische Hersteller NEC eine Marktnische bedienen zu wollen, die bislang weitgehend unentdeckt blieb. Während die meisten neu erhältlichen 3G Mobiltelefone mit modernen Komponenten ausgestattet werden, hält sich das e353 dezent zurück und gibt sich bescheiden mit einer integrierten VGA-Kamera zufrieden. Dementsprechend wurde auch auf ein hochauflösendes Display verzichtet und ein 65K-Farbdisplay eingebaut. Offensichtlich gingen die Verantwortlichen davon aus, dass das e353 in Folge dessen auch nicht über viel Speicherplatz verfügen müsste und spendierten ihm magere 32 MByte, die zudem noch nicht einmal erweitert werden können. Im Gegenzug hat diese Minimalausstattung allerdings den Vorteil, dass sie relativ platzsparend ausfällt und das Gehäuse dementsprechend flach gehalten werden konnte (117 x 46 x 16mm).



Außerdem wirkt es sich natürlich auch auf den Preis aus, der mit 299 Euro vergleichsweise günstig ist und sich damit von Konkurrenzangeboten abhebt. Es ist jedoch fraglich, ob in Deutschland mit einer hohen Nachfrage nach dem e353 zu rechnen ist, da hierzulande eher preissubventionierte UMTS-Handys mit Mobilfunkvertrag gefragt sind.

Mehr Informationen:
» Datenblatt | Mehr Bilder zum NEC e353
» News: NEC E949 - Ein weiteres Ultra-Slim Modell
» Weitere Handys von NEC

powered by AreaMobile

Zurück zur Übersicht

0 Kommentare zu diesem Artikel
1297359