1791159

NASA startet IRIS-Mission

30.06.2013 | 13:00 Uhr |

Die NASA plant eine weitere spektakuläre Weltraum-Mission. Diesmal soll ein Teleskop zur Sonne geschickt werden und der Menschheit neue Erkenntnisse über den Fixpunkt unseres Sonnensystems bringen.

Die Sonne stellt die Forscher noch vor viele Rätsel. Mit dem Weltraumteleskop IRIS möchte die NASA nun zumindest einige dieser Geheimnisse aufdecken. Zu den Fragen, die IRIS klären soll gehört etwa, warum es auf der Sonne große Temperaturschwankungen gibt. An einigen Stellen herrschen Temperaturen von 6000 Grad Celsius, es gibt jedoch auch Punkte, an denen die Sonne bis zu einer Million Grad Celsius heiß ist. Ebenso soll der Energieaustausch zwischen der Oberfläche und dem umliegenden Strahlenkranz genauer erforscht werden.

Das Teleskop kann bei seiner Forschungs-Mission Objekte erkennen, die 240 Kilometer groß sind. Angesichts der Tatsache, dass die Sonne einen Umfang von 1,4 Millionen Kilometern aufweist, lässt sich durchaus von einer detailreichen Aufnahme sprechen. Das Besondere an IRIS, was übrigens für Interface Region Imaging Spectrograph Interface Region Imaging Spectrograph steht, ist die Möglichkeit, Licht in sein Spektrum zu zerlegen. Dadurch kann das Licht nach Wellenlänge sortiert und besser analysiert werden.

NASA-Simulation zeigt Lebenszyklus einer Galaxie

Insgesamt soll IRIS mindestens zwei Jahre ihren Forschungsauftrag verrichten. Dabei wird sie nicht direkt zur Sonne geschickt, sondern verbleibt in der Umlaufbahn der Erde. Beteiligt sind auch zwei deutsche Forscher vom Max-Planck-Institut aus Katlenburg-Lindau in Niedersachsen.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1791159