2237604

NASA sucht Ideen für eine Weltraumtoilette

29.11.2016 | 15:18 Uhr |

Im Rahmen der Space Poop Challenge sollen Ideen für eine in den Raumanzug integrierten Toilette gefunden werden.

An Bord der ISS ist der Toilettengang für Raumfahrer kein Problem. Aufgrund der fehlenden Schwerkraft sorgt eine Pumpe dafür, dass die Fäkalien sicher abgeführt werden. Doch was passiert, wenn Astronauten auf künftigen Missionen durch einen Druckabfall oder eine andere Havarie längere Zeit auf ihren Raumanzug angewiesen sind? 

Für die Lösung dieses Problems sucht die US-Raumfahrtagentur NASA nach Unterstützern. Im Rahmen der Aktion Space Poop können Erfinder ihre Ideen beisteuern. Ziel der Aktion ist eine Lösung für den Toilettengang, mit der sich eine bis zu 144 Stunden andauernde Notsituation im Raumanzug bewältigen lässt.

Bislang müssen sich Astronauten in solchen Fällen auf Windeln verlassen, diese können jedoch nur flüssige Ausscheidungen für einen Zeitraum von 8 bis 12 Stunden aufnehmen. Eine Lösung für künftige Flüge zum Mond oder Mars ist den Verantwortlichen ein Preisgeld von bis zu 30.000 US-Dollar wert.

NASA: Mondkolonie wäre mit großen Gefahren verbunden

0 Kommentare zu diesem Artikel
2237604