2217561

NASA beendet einjähriges Mars-Experiment auf Hawaii

29.08.2016 | 15:42 Uhr |

Ein Jahr lang mussten sechs Wissenschaftler am Fuß eines Vulkans das Leben auf dem Mars simulieren.

Die Reise zum Mars und der Aufenthalt auf dem lebensfeindlichen Planeten wird den ersten Menschen viel abverlangen. In einem einjährigen Test auf Hawaii wollten Wissenschaftler daher herausfinden, wie es sich auf dem Mars lebt. Am Fuße eines Vulkans in 2500 Metern Höhe mussten drei Frauen und Männer 365 Tage lang den Alltag auf dem Mars simulieren.

Mit Christiane Heinicke fand sich auch eine deutsche Wissenschaftlerin unter den Teilnehmern des Test, der nach 365 Tagen am Sonntag zu Ende ging. Alle Teammitglieder waren in diesem Zeitraum für eine Forschungsaufgabe zuständig. Heinicke war beispielsweise für die Wassergewinnung aus dem scheinbar trockenen Boden verantwortlich.

Der größte Feind sei dennoch die Langeweile gewesen. Heinicke empfiehlt daher, unbedingt etwas Sinnvolles mitzunehmen, an dem man arbeiten kann. Auch die Interaktion mit den anderen Teilnehmern sei für den Erfolg einer solchen Mission sehr wichtig.

Freeware für Weltraum-Fans

0 Kommentare zu diesem Artikel
2217561