62270

NASA-Hacker geständig

09.11.2000 | 11:50 Uhr |

Ein 20-jähriger US-Amerikaner bekannte sich schuldig, in Computersysteme der Raumfahrtbehörde NASA und verschiedener amerikanischer Universitäten eingebrochen zu sein. Er hat zugegeben, viele Hundert Computer gehackt zu haben. Auf zwei Systemen haben sich NASA-Programme zur Steuerung von Satelliten befunden. Ihm droht nun eine Haftstrafe von bis zu 16 Jahren

Ein 20-jähriger US-Amerikaner bekannte sich schuldig, in Computersysteme der Raumfahrtbehörde NASA und verschiedener amerikanischer Universitäten eingebrochen zu sein. Jason Allen Diekman war schon im September von den US-Behörden in Gewahrsam genommen worden.

Informationen der Associated Press zufolge hatte Diekman in einer Vernehmung unter Ausschluss der Öffentlichkeit zugegeben, innerhalb der letzten zwei Jahre Hunderte, vielleicht auch Tausende Computer gehackt zu haben. Der schwerwiegendste Fall betrifft den Einbruch in Computer eines kalifornischen NASA-Labors. Der Hacker hatte sich Zugang zu den Systemen auf dem "Root Level" verschafft und so die Möglichkeit gehabt, Dateien und Sicherheitseinstellungen zu manipulieren.

Auch zu mehr als 24 Computern der renommierten Stanford-Universität hat sich Diekman unautorisierten Zugang verschafft. Auf zwei Systemen haben sich Angaben der Staatsanwaltschaft zufolge hochempfindliche NASA-Programme zur Steuerung von Satelliten befunden. Daneben hatte der Angeklagte Attacken auf Rechner zahlreicher anderer Universitäten, so etwa der Elite-Uni Harvard, verübt.

Ein Urteil im Fall Diekman soll im Februar fallen. Der Hacker muss mit einer Haftstrafe von bis zu 16 Jahren rechnen. (PC-WELT, 09.11.2000, jas)

PC-WELT Report: Sicherheit im Netzwerk

PC-WELT Report: Sicherheits-Tipps für Webmaster

Hacker verhaftet (PC-WELT Online, 22.09.2000)

Hacker-Attacke auf NASA-Computer (PC-WELT Online, 14.07.2000)

Sechs Monate Haft für Hacker (PC-WELT Online, 23.09.2000)

0 Kommentare zu diesem Artikel
62270