171262

EMC überrascht mit Plänen für Consumer-Produkt

27.11.2007 | 10:00 Uhr |

Joe Tucci, CEO von EMC, gibt Einblick in Pläne, dass an einem Consumer-Storage-Produkt gearbeitet werde. Das Gerät soll offensichtlich eine NAS-Box werden. Anscheinend arbeitet man daran schon länger sehr eng mit Intel zusammen.

Die Box soll auf 4 TByte kommen, und voraussichtlich im ersten Quartal 2008 vorgestellt werden. „LifeLine“, so der angebliche Name des Geräts, soll weniger als 2000 US-Dollar kosten. Mitgeliefert werden soll das Retrospect-Backup-Paket, das den Einsatz der Box als Backup-Medium für andere Geräte innerhalb eines Home-Netzwerkes erlaubt.

Lifeline soll das erste Produkt einer ganzen Familie von Consumer-Geräten werden. Aber auch Software-Anwendungen für Web 2.0 stünden bei EMC laut Tucci auf der Agenda. Entsprechende Code-Namen wie „Hulk“ und „Maui“ oder „Mamba“ werden in der Branche bereits herumgereicht.

Der Markt dafür ist riesig: 35 Millionen SOHOs (Small Office, Home Office) und 75 Millionen Consumer alleine in den USA sind auch für EMC eine Größenordnung, die Tucci nicht vorbeiziehen lassen will.

Übrigens: Die Markteinführung des Lifeline-Produkts soll voraussichtlich OEM-Partner Intel übernehmen. So kann EMC den Markt antesten, ohne gleich in volles Risiko zu gehen. ( speicherguide.de /cvi)

Sie interessieren sich für das Thema Storage? Dann abonnieren Sie doch den kostenlosen Storage-Newsletter von TecChannel. Er wird in der Regel einmal pro Woche am Freitag verschickt und enthält nur die für das Themenfeld Storage relevanten News und Beiträge von TecChannel. So sparen Sie Zeit und sind trotzdem voll informiert. Hier geht es zur Anmeldeseite.

0 Kommentare zu diesem Artikel
171262