89450

Mydoom: Auf Anhieb Platz 1 auf Kasperskys Top-20-Liste

03.02.2004 | 14:11 Uhr |

Kaspersky hat seine Top-20-Liste mit Malware für Januar auf den neuesten Stand gebracht. Keine Überraschung: obwohl der Mail-Wurm Mydoom erst am 27. Januar in Erscheinung trat, konnte er sich mit weitem Vorsprung den ersten Platz in der Top 20 sichern. Die Häufigkeit des Wurms lag laut Kaspersky bei 78,32 Prozent. Der Wurm Swen kam im Dezember 2003 noch auf Platz 1 und landete mit einer Häufigkeit von 6,57 Prozent im Januar auf den zweiten Platz.

Kaspersky hat seine Top-20-Liste mit Malware für Januar auf den neuesten Stand gebracht. Keine Überraschung: obwohl der Mail-Wurm Mydoom erst am 27. Januar in Erscheinung trat, konnte er sich mit weitem Vorsprung den ersten Platz in der Top 20 sichern. Die Häufigkeit des Wurms lag laut Kaspersky bei 78,32 Prozent. Der Wurm Swen kam im Dezember 2003 noch auf Platz 1 und landete mit einer Häufigkeit von 6,57 Prozent im Januar auf dem zweiten Platz.

Mit den Würmern Bagle (Platz 6, 1,12 Prozent) und Dumaru (Platz 19, 0,15 Prozent) sind zwei weitere neue Würmer in die Rangliste aufgenommen worden. Als weiterer Neueintrag kam der Makro-Virus "Swatch.b" auf dem 14. Platz hinzu, der allerdings ein alter Bekannter ist und im September 2002 das erste Mal in Erscheinung trat.

Sobig.F war 2003 der am häufigsten auftretende Wurm und taucht auch in der ersten 2004er-Rangliste weiterhin auf. Er belegte im Januar erneut den neunten Platz. Das weitere Auftreten des Wurms verwundert selbst die Experten von Kaspersky. Sein Auftreten sei "um so erstaunlicher, da der Wurm eigentlich nur bis zum 10. September 2003 funktionieren sollte", so die Antiviren-Spezialisten.

Auf der folgenden Seite finden Sie die komplette Viren-Top 20 von Kaspersky.

0 Kommentare zu diesem Artikel
89450