77270

MyParty-Wurm umgeht Virenscanner

30.01.2002 | 11:27 Uhr |

Als am Sonntag Abend der MyParty-Wurm erstmals auftauchte, schien es nur wieder mal ein neuer Wurm zu sein - wie so oft in letzter Zeit. Updates wurden von Seiten der Anti-Viren-Hersteller bereit gestellt und damit sollte die Verbreitung langsam aber sicher wieder abnehmen - tat sie aber nicht.

Als am Sonntag Abend der MyParty-Wurm erstmals auftauchte ( wir berichteten ), schien es nur wieder mal ein neuer Wurm zu sein - wie so oft in letzter Zeit. Updates wurden von Seiten der Anti-Viren-Hersteller bereit gestellt und damit sollte die Verbreitung langsam aber sicher wieder abnehmen.

Trotz aktuellen Updates drangen aber viele vom Wurm verschickte Mails bis zum Firmen-Arbeitsplatz vor, obwohl eine Mail-Gateway-Lösung oder ein Anti-Viren-Programm auf dem Exchange- beziehungsweise Notes-Server ihn erfolgreich blocken sollte. Programme wie MimeSweeper, InterScan VirusWall, McAfee Groupshield oder Sybari Antigen konnten jedoch den gefährlichen Anhang (Dateiname: "www.myparty.yahoo.com" im UUEncode-Format) der Mail nicht korrekt identifizieren und die Nachricht aus dem Verkehr ziehen.

0 Kommentare zu diesem Artikel
77270