1252021

Musikstücke statt Klingeltöne

16.11.2006 | 13:22 Uhr |

Die neue Handymode geht weg von den Klingeltönen und hin zu den Songs in voller Länge. Grund dafür sind neue technische Möglichkeiten der Handys.

Ob komplette Songs, Musik für die Warteschleife oder Klingeltöne – die Anbieter von Musikdownloads fürs Handy steuern auf ein Rekordjahr zu. In der EU werden die Umsätze 2006 voraussichtlich auf 2,11 Milliarden Euro klettern. Im Vergleich zum Vorjahr wächst der Markt damit um 10 Prozent. Das gaben der Bundesverband Informationswirtschaft, Telekommunikation und neue Medien ( BITKOM ) sowie die Marktforscher von Goldmedia bekannt.

Klingeltöne stellen zwar immer noch den Löwenanteil dar, verlieren aber an Bedeutung. Gleichzeitig legen die Downloads kompletter Lieder zu. Allein in Deutschland wurden von Januar bis Oktober 2006 etwa 2,4 Millionen Songs direkt auf Mobiltelefone geladen, ohne Umweg über einen Computer. Im gleichen Zeitraum des Vorjahres waren es nur 140.000 Musikstücke. Das hat eine exklusive Erhebung von Media Control im Auftrag des BITKOM ergeben.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1252021