209144

Musikklau kostet US-Wirtschaft 12,5 Mrd. Dollar

Einer aktuellen Studie zufolge verursacht Musikpiraterie der US-Wirtschaft angeblich einen Schaden von 12,5 Milliarden Dollar pro Jahr.

Das amerikanische Institute for Policy Innovation ( IPI ) hat eine Studie zu den Folgen der weltweiten Musikpiraterie für die US-Wirtschaft veröffentlicht. Glaubt man den Zahlen, verursacht illegale Musikverbreitung jährlich einen Gesamtschaden von 12,5 Milliarden Dollar. Bereits im vergangenen Jahr hatte das IPI eine ähnliche Untersuchung veröffentlicht, die der amerikanischen Filmindustrie einen Schaden von rund 20,5 Milliarden Dollar durch Filmpiraterie attestierte.

Trotzdem steht die Studie auf wackeligen Beinen, dienen doch oftmals geschätzte Werte als Grundlage. Der direkte Schaden durch entgangene Umsätze soll bei 5,4 Milliarden US-Dollar liegen. Sehr zweifelhaft ist die Aussage, dass mit den entgangenen Summen rund 26.000 Arbeitsplätze in der Musikindustrie und 44.000 Stellen in verwandten Branchen entstehen hätten können. Die durch illegale Musikverbreitung fehlenden Löhne werden auf 2,7 Milliarden Dollar, die fehlenden Steuereinnahmen für den Staat auf 422 Millionen Dollar beziffert.

0 Kommentare zu diesem Artikel
209144