188208

Musikindustrie startet Online-Abodienst

04.12.2001 | 13:04 Uhr |

Der erste Online-Abodienst der Musikindustrie soll nach Medienberichten am Dienstagabend (4. Dezember/Ortszeit) ins Netz gehen. Der kostenpflichtige Service "Realone" des US-Softwareunternehmens Realnetworks stützt sich auf die Vertriebsplattform Musicnet der Konzerne Warner Music, Bertelsmann Music und EMI.

Der erste Online-Abodienst der Musikindustrie soll nach Medienberichten am Dienstagabend (4. Dezember/Ortszeit) ins Netz gehen. Der Service "Realone" des US-Softwareunternehmens Realnetworks stützt sich auf die Vertriebsplattform Musicnet der Konzerne Warner Music, Bertelsmann Music (BMG) und EMI.

Der monatliche Beitrag für das Abonnement liegt bei 9,95 Dollar (21,80 Mark/11,15 Euro). Für diese Gebühr dürfen Anwender pro Monat 100 Musikstücke von der Internetseite herunterladen und weitere 100 Titel per Streaming-Verfahren anhören.

Nach Informationen der "Financial Times" sollen weitere Angebote auf der Musicnet-Plattform bei AOL und Napster folgen.

Bereits am Montag war das Online-Angebot "Rhapsody" als erster kostenpflichtiger Musik-Abodienst an den Start gegangen. Unter www.listen.com hat er vor allem Titel unabhängiger Musiklabel im Programm. Ebenfalls kurz vor dem Start soll die Vertriebsplattform Pressplay der Musikkonzerne Sony und Universal Music stehen.

Realnetworks vereinigt Jukebox und Player (PC-WELT Online, 24.09.2001)

Online-Musikgeschäft unter der Lupe (PC-WELT Online, 06.08.2001)

Neue Kopierschutz-Technologie von Real Networks (PC-WELT Online, 20.06.2001)

0 Kommentare zu diesem Artikel
188208