189407

Musik malen am PC

20.09.2005 | 16:41 Uhr |

Für große und kleine Kinder ist die Neuauflage von Mortons Musik-Malkasten interessant. Ohne Notenkenntnisse können die Kleinen damit eigene einfache Kompositionen erstellen.

Musik hören und genießen ist eine Sache, selbst musisch tätig werden eine andere. Nicht jeder will sich mit Noten herumplagen und Kinder lernen ohnehin lieber spielerisch. Hier setzt Mortons Musik-Malkasten an.

Das Programm verbindet visuelle und auditive Elemente, mit denen Kinder spielerisch begreifen und kreativ sein können. Es fördert das musikalische Verständnis von Kindern, ohne dass Notenkenntnisse erforderlich sind.

Kinder entwickeln mit dem Musik-Malkasten eigene kleine Kompositionen. Und sie verstehen Musik damit auch ohne Notenkenntnisse .

Der Morton Musik-Malkasten ist bereits länger erhältlich. Die Neuauflage dieser Software läuft jetzt aber auch unter Windows XP und Mac OS X. Daneben werden weiterhin die älteren Betriebssysteme Windows 9x/ME, NT 4 und 2000 unterstützt. Außerdem sollen in der neuen Version einige Fehler der Vorgängerausgabe gefixt worden sein. Am grundlegenden Umfang des Programms sowie an seiner Funktionsweise hat sich dagegen nichts geändert.

Die Hardwarevoraussetzungen sind ausgesprochen bescheiden: Ein Pentium-Rechner mit einer 75 MHz-CPU und 16 MB Arbeitsspeicher sowie 640x480 Auflösungen sollen ausreichen. Soundkarte und Lautsprecher sind zwangsläufig erforderlich. Im Kurztest der PC-WELT ließ sich die Software auch auf einem älteren Rechner problemlos installieren.

Mortons Musik-Malkasten von USM kostet 19,90 Euro und wird auf einer CD-ROM ausgeliefert. Die gesprochenen Hilfstexte sind in das Programm integriert, ein gedrucktes Handbuch fehlt.

Großer Marktüberblick: Lern- und Wissenssoftware

Metzler Musiklexikon 2.0 auf CD-ROM

Musikschule für den PC

0 Kommentare zu diesem Artikel
189407