105816

Hitbase bringt Ordnung in die CD-Sammlung

20.10.2007 | 15:06 Uhr |

Auch in der aktuellen Version verspricht Hitbase 2007 Ordnung in die eigene CD-Sammlung zu bringen. Die Datenbank des Programms speichert sowohl die Track-Informationen von FreeDB als auch die von Amazon.

Musikliebhaber, die über eine schier endlose Sammlung an Audio-CDs verfügen, werden sich über die Hilfe des Programms Hitbase 2007 freuen. Die Software verwandelt das CD-ROM-Laufwerk eines Computers in einen professionellen CD-Player, erfasst alle erdenklichen Informationen über das eingelegte Medium und synchronisiert diese mit den Internet-Datenbanken. Dabei greift Hitbase nicht nur auf die beliebten FreeDB Informationen zurück, sondern kann Track-Infos sowie CD-Cover auch direkt aus den Datenbanken von Amazon übernehmen. Durch die Sortierung nach Kategorien, die Integration eines Covers oder Links zu entsprechenden Interpreten-Websites soll noch mehr Ordnung in die eigene Sammlung gebracht werden.

Die einmal erfassten CDs lassen sich später in der Datenbank wieder finden, auch wenn der Datenträger irgendwo in den Tiefen des Musikregals schlummert. Die integrierte Exportfunktion erlaubt es zudem, die komplette Datenbank in das Word- oder HTML-Format zu bringen und diese wahlweise auszudrucken. Eine ebenfalls interessante Funktion ist der Verleih-Manager. Dieser merkt sich genau, wer wann welche CD ausgeliehen hat und erinnert so an die unliebsamen Leerstellen in der Sammlung. Natürlich können die Datenträger auch am PC wiedergegeben werden, wahlweise mit einer Einblendung der Liedtexte, der Möglichkeit zur Erstellung von Wiedergabelisten oder Wunschlisten noch zu spielender Songs. Neben klassischen Audio-CDs nimmt Hitbase 2007 auch MP3- oder FLAC-Musikdateien in Ihre Sammlung auf.

Hitbase 2007 lässt sich 30 Tage kostenfrei ausprobieren . Die Software ist kompatibel zu Windows 2000, XP, 2003 und Vista. Sollten Sie bereits über die Vorgängerversion verfügen, so werden für das Update nur 12 Euro fällig. Die Vollversion schlägt mit 20 Euro zu Buche.

0 Kommentare zu diesem Artikel
105816