256389

Musik-Downloads für Handys boomen

15.11.2006 | 14:52 Uhr |

Musik-Downloads für Handys hieß noch vor wenigen Jahren nichts anderes, als für mehr oder weniger sinnvolle Klingeltöne ein Heidengeld ausgeben zu müssen. Mittlerweile sinkt die Bedeutung von Klingeltönen am Markt, komplette Musiktitel sind gefragt wie nie.

Nicht nur am PC boomt das Geschäft mit digitaler Musik, auch immer mehr Handy-Besitzer kaufen Songs für ihr Mobiltelefon - Tendenz steigend. So geht der Branchenverband Bitkom davon aus, dass der Umsatz im Bereich Musik-Downloads auf Handys innerhalb der EU im Jahr 2006 2,11 Milliarden Euro betragen wird. Dies entspricht einem Plus im Vergleich zum Vorjahr um zehn Prozent. Bis zum Jahr 2010 sollen die Umsätze knapp drei Milliarden Euro betragen, erklärte Bitkom -Vizepräsident Jörg Menno Harms.

Dabei lässt sich beobachten, dass die Anwender sich neuen Angeboten zuwenden. Waren früher noch Klingeltöne das Brot-und-Butter-Geschäft für die Industrie, sind es nun laut Verband verstärkt komplette Musiktitel, die direkt auf das Handy geladen werden - Klingeltöne verlieren an Bedeutung. So wurden laut Bitkom in Deutschland zwischen Januar und Oktober 2006 2,4 Millionen Songs auf Mobiltelefone geladen. Im selben Zeitraum 2005 waren es noch 140.000. Diese Zahlen gehen aus einer Erhebung von Media Control hervor, die der Verband in Auftrag gegeben hat.

Die zunehmende Beliebtheit kompletter Songs erklärt der Verband mit dem technischen Fortschritt bei Handys. So bieten einige Modelle mittlerweile Zusatztasten wie "Play" oder "Pause" und verfügen über immer mehr Speicher zum Ablegen der Songs. Damit treten Mobiltelefone immer stärker in Konkurrenz zu Einsteigermodellen herkömmlicher MP3-Player, so der Verband. Schließlich habe neben den technischen Verbesserungen bei den Geräten selbst auch neue Mobilfunktechnologien wie etwa UMTS zum Wachstum beigetragen, da sich größere Dateien darüber nun schlicht und einfach schneller auf ein Handy laden lassen.

0 Kommentare zu diesem Artikel
256389