120864

Musik-Downloads: Microsoft und Loudeye wollen Komplettsystem anbieten

16.12.2003 | 12:18 Uhr |

Microsoft und "Digital Media"-Vermarkter Loudeye haben eine Kooperation im Bereich legaler Musik-Dienste angekündigt. Die Unternehmen wollen Drittanbietern Komplettlösungen für den Verkauf legaler Musiktitel anbieten.

Microsoft und der "Digital Media"-Vermarkter Loudeye haben eine Kooperation im Bereich legaler Musik-Dienste angekündigt. Im Zuge der Kooperation sollen Loudeyes "Digital Music Store" und "iRadio" vermarktet werden, die es Unternehmen erlauben, Musikdienste unter eigenem Namen anzubieten. Abnehmer der Pakete ersparen sich damit den gesamten technischen Hintergrund, der von Microsoft und Loudeye übernommen wird.

Zu den ersten Kunden des Angebots gehören Unternehmensangaben zufolge AT&T Wireless Services und Gibson Guitar. Während AT&T den Dienst für einen mobilen Musik-Dienst verwenden will, der nächstes Jahr starten soll, plant Gibson, eine digitale Jukebox anzubieten.

Der "Digital Music Store" und "iRadio" basieren auf Microsofts Windows Media 9-Technologien.

Microsoft steigt ins Geschäft mit Musik-Downloads ein (PC-WELT Online, 17.11.2003)

0 Kommentare zu diesem Artikel
120864