188378

Musik-Abo bei MP3.com

23.06.2000 | 12:52 Uhr |

Das populäre Web-Musikportal MP3.com kündigt einen kostenpflichtigen Musik-Abo-Service an. Künstler und Plattenfirmen sollen an den Online-Einnahmen beteiligt sein. MP3.com-User können dann künftig Songs aus Musik-Hitlisten einzelner Künstler oder Labels auswählen und gegen eine Gebühr herunterladen.

Einen kostenpflichtigen Musik-Abo-Service hat das Web-Musikportal MP3.com angekündigt. Künstler und Plattenfirmen sollen an den Online-Einnahmen beteiligt sein. MP3.com-User können sich dann künftig Songs aus Musik-Hitlisten auswählen und gegen eine Gebühr herunterladen.

Diese Musiklisten sollen direkt von Musikern oder Plattenstudios individuell zusammengestellt und zum Download freigegeben werden. Das MP3.com-Abosystem sieht dabei vor, die Copyright-Inhaber mit 50 Prozent an den Einnahmen aus den erhobenen Gebühren zu beteiligen. Nach Angaben von MP3.com-CEO Michael Robertson sollen die Künstler auch den Verkaufspreis ihrer Musikstücke selbst festlegen und der Nachfrage entsprechend variieren können.

Das Musikportal ist derzeit noch in Urheberrechtsklagen mit den Plattenstudios Universal, EMI und Sony verwickelt. Mit den Labels Warner und BMG Entertainment konnte mittlerweile eine Einigung erzielt und Lizenzverträge abgeschlossen werden. (PC-WELT, 23.06.2000, jas)

mp3.com

MP3-Musik im Kaufhaus (PC-WELT Online, 01.06.2000)

Napster und MP3.com lenken ein (PC-WELT Online, 11.05.2000)

Musiker verklagen MP3.com & Co. (PC-WELT Online, 14.04.2000)

0 Kommentare zu diesem Artikel
188378