240454

Multimediacards bekommen Leistungsschub

26.05.2004 | 16:40 Uhr |

Speicher-Produzent Kingston Technology bringt eigenen Angaben zufolge die ersten Multimediacards mit dem neuen Standard 4.0 auf den Markt. MMC 4.0 unterscheidet sich von bisherigen MMCs durch mehr Busbreite sowie höhere Taktraten und bietet damit einen höheren Datendurchsatz.

Speicher-Produzent Kingston Technology bringt Multimediacards in der neuen Version 4.0 auf den Markt. MMC 4.0 unterscheidet sich von bisherigen MMCs durch mehr Busbreite sowie höhere Taktraten und bietet damit einen höheren Datendurchsatz.

MMC 4.0 ist der momentan fortschrittlichste MMC Standard und verfügt über eine Bandbreite von 20 Megabyte pro Sekunde beim Lesen und 17 Megabyte pro Sekunde beim Schreiben. Die MMC 4.0-Karte ist abwärtskompatibel mit allen älteren MMC Modellen und Endgeräten.

Die ersten MMC 4.0-Karten wird Kingston mit einer Speicherkapazität von 256 und 512 Megabyte fertigen, für die Zukunft sind auch Karten mit einem Speichervolumen von bis zu zwei Gigabyte geplant. Der verwendete Skymedi SK6802 MMC 4.0 Controller ist per 1,4 oder 8 Bit-Interface verbunden und wird bei 1,8 beziehungsweise 3 Volt betrieben.

Erste Samples will Kingston auf der diesjährigen Computex Taiwan vom 1. bis 5. Juni in Taipei vorstellen. Mit der Massenauslieferung will das Unternehmen gegen Ende des 3. Quartals beginnen.

0 Kommentare zu diesem Artikel
240454