Mr President

Kim Dotkom hat wieder zugeschlagen - mit neuem Musikvideo

Freitag, 20.07.2012 | 17:40 von Denise Bergert
© YouTube
Megaupload-Gründer Kim Dotcom Schmitz wendet sich in seinem neuesten Musikvideo an Barack Obama.
Der in die Kritik geratene Internet-Millionär Kim Dotcom Schmitz hat heute auf einer eigenes dafür eingerichteten Website ein neues Musikvideo veröffentlicht. Empfänger des Songs ist kein Geringerer als der US-Präsident Barack Obama. Schmitz macht Obama für den Niedergang seiner Filesharing-Plattform Megaupload verantwortlich und wirft der US-Regierung die Unterdrückung von Innovationen vor.

Schmitz vergleicht sich in seinem Songs selbst mit dem Bürgerrechtler Martin Luther King. Genau wie King, habe auch Schmitz einen Traum, für den es sich zu kämpfen lohne. Laut Schmitz habe der Krieg um das Internet begonnen. Als Gegner sieht der pfundige Geschäftsmann dabei Hollywood und die Regierung. In seinem Musikvideo schreckt Schmitz ebenfalls nicht davor zurück, sich an die Spitze anderer politischer Bewegungen wie etwa den Hacktivisten von Anonymous zu setzen.

Bereits in der Vergangenheit hatte Schmitz mit mehreren Musikvideos auf sich und seine File-Sharing-Plattform Megaupload aufmerksam gemacht. Dieses Mal geht es ihm anscheinend um seine drohende Auslieferung an die USA . Die wollte Schmitz vor wenigen Tagen sogar noch freiwillig antreten, jedoch nur unter der Bedingung, dass die neuseeländische Regierung sein eingefrorenes Millionen-Vermögen freigibt, damit Schmitz seine horrenden Anwaltskosten bezahlen kann.

Freitag, 20.07.2012 | 17:40 von Denise Bergert
Kommentieren Kommentare zu diesem Artikel (0)
1525911