1665832

Mozilla testet integrierten PDF-Viewer für Firefox

11.01.2013 | 17:05 Uhr |

Der Browser Firefox könnte in seiner nächsten Version schon ohne einen externen PDF-Viewer auskommen.

In einem Blogeintrag kündigen die Macher des offenen Browsers Firefox an, dass Nutzer künftig selbst wählen können, ob PDF-Dateien über ein externes Programm oder direkt im Browser angeschaut werden sollen. Die über PDF.js realisierte Anzeige im Open-Source-Browser bietet die wichtigsten Funktionen externer Tools. So lassen sich Dokumente in der Voransicht anschauen und vergrößern. Daneben stehen eine Vollbild- sowie eine Thumbnailansicht zur Verfügung, die die einzelnen Seiten des PDF-Dokuments verkleinert darstellt. Auch die für viele Nutzer wichtigen Möglichkeiten zum Abspeichern und Ausdrucken sind vorhanden.

Eigentlich sollte die Wahlmöglichkeit in Mozillas Browser bereits in Version 18 angeboten werden. Eine Anpassung ist jedoch schon in der aktuellen Ausgabe von Firefox möglich, in dem about:config in die Adresszeile eingeben wird. Wer dort den Wert "pdfjs.disabled“ auf false und „pdfjs.previousHandler.alwaysAskBeforeHandling" auf true setzt, nutzt für die PDF-Anzeige im Browser künftig die neue Funktion.

HTML, CSS, JS, Server - Firefox-Addons: Profi-Erweiterungen für Firefox

Mac-Nutzer müssen zusätzlich in den Programmeinstellungen im Reiter „Anwendungen“ noch Portable Document Format (PDF) auf „Vorschau in Firefox“ setzen.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1665832