1743488

Mozilla portiert Unreal Engine 3 für Firefox

28.03.2013 | 11:59 Uhr |

Mozilla und Epic Games haben die Unreal Engine 3 für den Einsatz im Browser portiert. Das Ergebnis kann in einem Video bestaunt werden.

Entwickler von Mozilla und Epic Games haben in einer gemeinsamen Aktion die Spiel-Engine Unreal Engine 3 für den Einsatz im Browser portiert. Die dritte Generation der Engine kam beispielsweise bei Gears of War, Unreal Tournament 3 und Mass Effect zum Einsatz. Mit der Portierung wollen Mozilla und Epic Games demonstrieren, dass Web und Browser auch als Plattform für High-End-Spiele dienen können.

In einem Blog-Eintrag erläutert Mozilla, dass die Entwickler insgesamt vier Tage für die Portierung benötigten und dabei mit asm.js eine hoch-optimierte Version von Javascript zum Einsatz kommt. Bei asm.js handelt es sich um eine Optimierungsmodul für die Javascript-Engine von Firefox, die bereits mit aktuellen Nightly Builds von Firefox mitgeliefert wird und ab Firefox 22, der im Juni erscheinen wird, standardmäßig im Firefox-Browser enthalten sein wird.

Auf der derzeit in San Francisco stattfindenden Spiele-Entwicklermesse GDC kann am Stand von Nvidia der Einsatz der Unreal Engine 3 unter Firefox auch live angeschaut werden. Wer nicht in San Francisco ist, dem muss dieses Video genügen:

Ebenfalls auf der GDC zeigt Mozilla mit BananaBread eine weitere Demo , bei der die von Firefox unterstützte und geförderte WebRTC-Technologie für Web-Echtzeitkommunikation bei einem Spiel eingesetzt wird, um einen Peer-to-Peer-Multiplayermodus anbieten zu können. Auch bei BananaBread kommen asm.js und diverse weitere moderne Web-Technologien zum Einsatz, wie beispielsweise WebGL und Emscripten.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1743488