1932420

Mozilla ernennt neuen Interims-CEO

15.04.2014 | 10:31 Uhr |

Mozilla hat nach dem Verzicht von Brendan Eich auf den Chefposten nun mit Chris Beard einen neuen CEO ernannt. Beard übernimmt aber den Posten nur vorläufig.

Bereits kurze Zeit nach seiner Ernennung zum neuen Mozilla-CEO trat Brendan Eich von dem Posten zurück. Der öffentliche Druck war zu groß geworden, nach dem bekannt geworden war, dass er einen Gesetzesentwurf gegen gleichgeschlechtliche Ehen unterstützt hatte . Einige Tage später stellt Mozilla nun einen Nachfolger vor. Chris Beard wurde in den Vorstand der Mozilla Corporation berufen und übernimmt vorläufig den CEO-Posten bei Mozilla.

Mitchell Baker, Vorsitzend der Mozilla-Stiftung, stellt Chris Beard in einem ausführlichen Blog-Eintrag vor. Dabei wird darauf hingewiesen, dass Beard bereits seit den Firefox-Anfängen an Bord ist. Zuletzt war Beard als CMO (Chief Marketing Officer) für die Starts von Firefox für Android und Firefox OS verantwortlich. Produkte, die aktuell und auch künftig eine wichtige Rolle bei Mozilla spielen sollen. Beard, so Baker, sei der richtige Interims-Chef, um Mozilla in dieser Zeit des Wechsels anzuführen.

Das Forum unter dem Blog-Eintrag ist gesperrt und damit sind Meinungen der Leser direkt unter dem Eintrag unerwünscht. Chris Beard teilt per Tweet mit , dass er sich auf seine neue Aufgabe als Interims-CEO freue.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1932420